Eine hohe Mauer quer durch Deutschland

Der Kuchen ist verteilt und eine unüberwindliche Mauer trennt die einen von den anderen. Wieder mal nennt uns ein Armutsbericht die Fakten.

50 Prozent der Deutschen besitzen nichts. Sie verfügen laut Armutsbericht über 1 Prozent des Nettovermögens in Deutschland.
Die oberen 10 Prozent besitzen dagegen 50 Prozent des Nettovermögens, und zwar des offiziellen, wohlgemerkt. Die „Auslandsvermögen“ müsste man noch dazuzählen.
Die restlichen 40 Prozent müssen sich bescheiden und sich die verbleibenden 49 Prozent aufteilen und damit zurechtkommen. Besser als nichts. Für eine Riesterrente und eine Pflegezusatzversicherung wird es wohl reichen. Und für das Gymnasium der Kinder, inkl. Auslandsjahr. Und um der Oma ihr Häuschen zu erhalten vielleicht auch.
Die unteren 50 Prozent werden niemals zu mehr kommen. Und das nenne ich mal eine wirklich unüberwindliche Mauer quer durch Deutschland! Denn zusätzlich zu ihrem Nichtshaben sinken auch noch ihre Löhne kontinuierlich. Sie könnten also weder fürs Alter vorsorgen, noch was ansparen, noch Kredite aufnehmen, noch ihre Kinder großzügig ausstatten. Für ihre Alten bleibt auch nichts. Es reicht gerade immer fürs Nötigste. Sie werden sich niemals verbessern können.
Wenn diejenigen, die noch was haben, ihren Wohlstand genießen wollen, dürfen sie halt nicht so oft über die Mauer schauen, wo die arme Hälfte hockt. Das könnte sie ja deprimieren oder sogar verängstigen. Stattdessen sollten sie still jeden Tag hoffen und beten, dass die abgehängten und verarmten Verwandten ihre Lethargie kultivieren. Da braucht man festen Glauben, dass die nie auf die Idee kommen, mal „tatkräftig“ was abhaben zu wollen!
Aber es bleibt noch ein unangenehmes Problem. Und zwar, dass die Verarmung der Hälfte der Bevölkerung verdammt teuer kommt. Nicht nur dem Staat und seinen Einrichtungen, sondern auch den Beitragszahlern der Kranken- und sonstigen staatlichen Versicherungssystemen. Wohl oder übel fließt da viel vom Brutto der 40 Prozent ab, oder? Ja, das haben sich die oberen 10 Prozent schön eingerichtet.
Und deshalb sage ich, im Sinne der 90 Prozent: die Mauer muss weg! Wohlstand für alle und der Laden entspannt sich wieder. Peace!

Mit diesen Worten hat Luise (duckhome.de) mal wieder wie üblich Recht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s